Frank Zapke aus Frankfurt

Datum

E-Mail

frank.zapke@toms-beratung.de

Hallo Urban und Walter,

was für ein toller Zufall! Gestern habe ich schon mal vorsorglich den Wohnwagen auf dem Campingplatz für den 600er reserviert und dann kommt das Brevetkärtchen von diesem Jahr ;-))

Vielen Dank für Euren Einsatz für unseren tollen Sport. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, beim 600er und bei PBP.
Liebe Grüße in den Breisgau
Frank

Christoph Fuhrbach aus Neustadt/Weinstraße

Datum

E-Mail

chfuhr@hotmail.com

Lieber Walter, lieber Urban,
auf Euren Tipp hin weise ich gerne an dieser Stelle auf eine Veranstaltung hin: am Montag, 19.11.18, ab 20.15 Uhr in der Geschäftsstelle des Schwarzwaldvereins (im Dachgeschoss), Schlossbergring 15, Freiburg, berichte ich über das vielleicht härteste Radrennen Europas, das Transcontinental-Radrennen (TCR). Dieses führte nonstop über rund 4000km von Belgien über die Alpen, Polen und den Balkan bis nach Griechenland. Dabei handelt es sich um ein „self-supported-Rennen“. Beim TCR startete ich sowohl 2017 als auch 2018.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, ganz besonders natürlich LangstreckenradfahrerInnen und solche, die das noch werden wollen...

Selmar Ehmann aus Winnenden

Datum

Lieber Urban, lieber Walter,

do komm i vom Gschäft hoim, wie dr Schwob so said...
Und da sind sie. Die Brevetkarten der vergangenen Saison. Danke. Danke für die Karten. Danke für euren Einsatz und Dank für alles Organisieren. Tatsächlich schaue ich zufrieden auf die vergangene Saison zurück. Allerdings war auch das Wetter beim Mt. Ventoux auf unserer Seite. Sogar auf der Innenseite meiner Klamotten... Hat sich aber trotzdem- oder gerade deswegen - gelohnt.
Euch eine schöne Zeit und bis zur nächsten Saison. Ich freue mich schon.
Herzliche Grüße
Selmar

Stefan Zehringer aus Bad Dürrheim

Datum

Hallo Walter und Urban,

die letzte Saison war toll, wenngleich ich auf den geplanten 600er verzichten musste.

Die Vorfreude auf 2019 steigt und daher meine Frage: Habt Ihr einen Herbst-Stammtisch geplant? Und wenn ja, wann?

Liebe Grüße und bis bald
Stefan

 

Andreas Fiebrich

Datum

E-Mail

fiebrichandreas@yahoo.de

Hallo

Aus vielen Gründen konnte ich dieses Jahr keine Brevets fahren und die allerletzte Möglichkeit scheint am 15.9. in Bayern zu sein, war wieder schwierig umzusetzen ist. Hat jemand eine Einschätzung, ob aufgrund der Teilnehmerzahlen, im Vergleich vor 4 Jahren wirklich diese Vorquali für Paris notwendig zu sein scheint? Vor 3 Jahren hiess es das auch, dabei war es damals mit der normalen Quali möglich in Paris zu starten. Vielen Dank vorab für Eure Rückmeldung bzw. Meinung! Beste Grüsse, Andreas

Martin Haagen

Datum

Hi,

ich bin für den Schwarzwald-Super am 02.09 angemeldet und kann leider nicht starten, den Platz aber weitergeben. Hat jemand Interesse noch den ein oder anderen Höhenmeter zu sammeln - schreibt mit einfach.

Martin

Selmar Ehmann aus Winnenden

Datum

E-Mail

eselmar@hotmail.com

Ja, die Brevetsaison ist zu Ende. Viele tolle Kilometer liegen nun hinter uns. Danke euch, Urban und Walter, für die gute Organisation, für die tollen Strecken. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr. Viele Grüße Selmar

Frank Zapke aus Frankfurt am Main

Datum

E-Mail

frank.zapke@toms-beratung.de

Hallo Urban und Walter,

der 600er war wieder einmal große Klasse und die vermeintlichen Entschärfungen haben es sogar mir erlaubt ins Ziel zu kommen ;-))

Vielen herzlichen Dank für all Eure Mühen. Wie schön, dass Ihr jedes Jahr zahlreichen Randonneuren so herzliche Stunden bereitet. Sogar das Wetter war diesmal richtig gut.
Ich freue mich schon auf nächstes Jahr!
Liebe Grüße
Frank

Paul Prechtl aus Karlsruhe

Datum

E-Mail

pauleprechtl@gmx.de

Schöne Strecke? Absolut, klasse zu (er)fahren. Und so ruhig... Lag vielleicht auch daran, dass sich meine Randonneuse bei km 1 einen neuen Mantel wünschte und anschließend entschied, nicht mit 2x11, sondern 2x1 gefahren zu werden. Es waren ja nur noch ca. 380 km. Wobei sich der abgerissene Schaltzugnippel tief in der Schaltmechanik verkroch, bis dato... Nett waren auch die vermeintlich einfachen 200 Restkilometer nach Freiburg bei auffrischendem Gegenwind!

BREVET = Prüfung? Wird hiermit bestätigt.
Danke an den "Hessen-Peter" für die Begleitung in der Nacht, an das tolle Augustiner-Team für die gratis (!) Spätverpflegung am späten Abend sowie natürlich 1000 Dank an das ARA-Breisgau-Dreamteam Walter & Urban.
VG aus Ka
Paul

Norbert Dietz aus Kirchheim

Datum

Hallo,

eine der schönsten Brevetsstrecken (der neue 600 er), die ich jemals gefahren bin (und von denen gibt es reichlich)

Viele Grüße aus Kirchheim

Dieter Miklovitz

Datum

E-Mail

Dieter.Miklovitz@t-online.de

Hallo Ara‘s!

Habe am Rathhaus in Bombach eine Sonnenbrille gefunden.

Besitzer war vor Ort nicht ausfindig zu machen.
Falls Sie jemand vermissen sollte, habe sie mit nach Hause genommen. Besitzer kann sich bei mir melden.
Grüße Dieter

Armin Huber aus Tübingen

Datum

E-Mail

armin.huber@rvpfeil-tuebingen.de

Liebe Randonneure,

diesmal war das Mont-Ventoux-Brevet eine besondere Herausforderung und ich kann mich beim Respekt vor allem auch an die neuen TeilnehmerInnen nur dem Urban anschliessen.

Und wenn zu den widrigen Verhältnissen noch schlechte Vorbereitung dazu kommt, kann einem Durchhaltewillen und große Erfahrung helfen, es trotzdem zu schaffen, einen Bericht gibt es wohl in Kürze von meinem Mitfahrer.

Die Zahl der Extrakilometer hat sich bei uns auf wenige beschränkt und die letzten 80 km bis Nyons sind wir im Sonnenschein gefahren.
Der Höhepunkt war für mich auf jeden Fall der Mont Ventoux, auf dem mindestens 3 Randonneure (Stutz, Andi und ich) oben waren.
Bilder vom Brevet (+3 Bedoin)
https://photos.app.goo.gl/IujsoMW52l8rTgG82
Bilder Mont Venoux
https://photos.app.goo.gl/rpNp6RYtlSHPTpjf1

Für die restlichen Brevets wünsche ich euch besseres Wetter, damit ihr auch viel von den schönen Strecken seht.

Viele Grüße
Armin

Christoph Molz aus Freiburg

Datum

E-Mail

ch.molz@t-online.de

Dieses Mal kein Bericht..

Liebe Freunde der Landstraße, nachdem Christina und ich mal wieder aufgegeben haben, wird das kein Bericht, sondern ein Statement: es war trotz aller Widrigkeiten ein aufschlußreicher Brevet: Test der Kondition und der Regenkleidung. Die Kondition war, entsprechend dem frühen Start im Jahr, ganz ok, die Regenkleidung nicht. Und so sind wir völlig durchnässt und ausgekühlt in Besancon gestrandet. Mir selbst war von vorneherein klar, dass ich nicht durchkomme, wg. kurzfristig aufgetretener Knieprobleme. Das war aber aber nicht der direkte Grund für die Aufgabe: s.o. Wir haben uns dann Besancon und Dijon angeschaut: war auch ok. Nächstes Jahr gerne wieder!

Glückwunsch an alle, die es geschafft haben!!

Chris

Nicole Kraus aus Heidelberg

Datum

E-Mail

nicokraus@icloud.com

Hallo liebe Helden der Landstrasse,

als Neuling war es eine wunderbare Erfahrung, einige von euch kennengelernt zu haben. Nicht erklären zu müssen, warum man es toll findet stunden- und tagelang im Sattel zu sitzen und ob das nicht doch alles ein bisschen übertrieben ist.

Ich bin den Ventoux Brevet angetreten ohne zu wissen, wie es ausgehen wird. Vermutlich ist es ersteinmal für jeden so, aber mir fehlt bis jetzt die Erfahrung für Touren über 350km. Sicherlich habe ich die Strecke durchfantasiert, es gab ja auch genügend tolle Berichte. Den warmen Provencewind konnte ich mir deutlich vorstellen.
Am Ende habe ich sehr lange alleine mit dem Wind gekämpft, der Regen und die ländliche Gegend haben mir die Hoffnung genommen, irgendwo in der Nacht ein wenig zu rasten. Als ich dann aus Chamblay raus gefahren bin, vor mir eine kerzengerade Strasse, offenes Feld, der Wind direkt ins Gesicht, habe ich gestoppt und kapituliert. Kurz vorher hatte ich den warmen Lichtschein eines Restaurants gesehen und dorthin bin ich zurück gefahren. Beim Öffnen der Tür habe ich gemerkt, dass das Wirtshauspaar vermutlich gerade mit ihrem Steuerberater/Versicherungsvertreter o.ä. beisammen sassen. Einen warmen Tee gabs trotzdem. Am Ende noch ein Lunchpaket und einen Anruf in einer Herberge im nächsten Dorf. Sie hatten dort noch ein Zimmer frei und damit endete dann mein Brevet.
Ich war zu neugierig, wie es euch ergangen ist und wie viele sich durchgeschlagen haben, aber ich konnte nicht mehr. Bei Kilometer 240 (ich hatte da schon 254km auf dem Tacho, aber Navigation ist noch ein anderes Thema) war Schluss. Ich muss zugeben, ich hätte wenigstens gerne die Hälfte geschafft. Aber. Ein Brevet ist ein Brevet. Das kann nicht jeder, sonst wäre es ja nur halb so schön.

Hut ab an alle, die in Nyons angekommen sind. Ich selbst habe wertvolle Kilometer und Erfahrungen gesammelt.
Die Tour war wunderschön, ich habe mir vorgenommen, sie später im Jahr nochmal anzugehen.

Das war jetzt schon fast ein Bericht.

Danke Urban für Deinen letzten Eintrag hier.

Vielen Dank für die super Organisation. Wir werden uns wiedersehen!

Nicole

Urban Hilpert

Datum

E-Mail

urban.hilpert@ara-breisgau.de

Liebe Mt. Ventoux-Fahrer,

ich war heute Morgen irgendwie total von der Rolle, was wohl nicht nur der unmenschlichen Uhrzeit zu verdanken war. So habe ich komplett versäumt, Euch meiner Freude Ausdruck zu verleihen, dass so Viele verwegene Radfahrer trotz der schlechten Wetterprognosen am Start waren und sich auf das Abenteuer eingelassen haben. Was mich immer wieder erstaunt und freut ist die große Anzahl von Teilnehmern, die sich für ihr allererstes Brevet überhaupt unseren 600er im März vorgenommen haben. Da immer noch viel zu wenig Frauen in unserem Kreis sind freue ich mich ganz besonders über jedes neue weibliche Gesicht. Ich kenne viele gestandene Brevetfahrer mit zehntausenden Brevetkilometern in den Beinen, die sich diese Fahrt so früh im Jahr nicht vorstellen können. Allein dieser Mut der Neulinge hätte vor versammelter Mannschaft einen Riesen-Applaus verdient gehabt!

Und es gab noch so Einiges, was ich Euch Allen auf den Weg hätte mitgeben wollen. Und jetzt, wo ich so schön im Trockenen sitze, der Westwind um die Ecken stürmt und der nächtliche Regen an die Scheiben klatscht sind meine Gedanken bei den Helden der Landstraße irgendwo da draußen.
Ja, nicht einmal eine gute Fahrt habe ich Euch gewünscht, ich bin untröstlich.

Ich hatte einen erfolgreichen Arbeitstag – es mag wohl auch an der Kraft des positiven Denkens liegen, aber manche Probleme lösen sich manchmal unerwartet schnell. Mein Pferdchen steht komplett aufgesattelt im Keller und kann kaum erwarten, dass sich sein Reiter hoffentlich nun seit Tagen endlich mal ausgeschlafen in den Sattel schwingt. So werde ich morgen wohl unerwartet früh loskommen und hoffentlich noch recht Viele von Euch noch treffen. Es wird auch für mich alles andere als selbstverständlich sein, dort unten anzukommen aber ich brenne darauf, Eure Geschichten und Erlebnisse zu hören und zu teilen. Walter und ich freuen uns auch ganz Besonders über jeden, der seine Erlebnisse auch schriftlich (mit)teilt.

Wen ich nicht mehr treffe, dem wünsche ich schon jetzt frohe Ostern, dass wir uns gestern Abend oder heute Morgen nicht das letzte Mal gesehen haben und unvergessliche, hoffentlich positive Erinnerungen an das Mt. Ventoux Brevet 2018

Macht´s gut!

Urban

Manuel G. aus Nagold

Datum

E-Mail

info@velologe.de

Hallo zusammen ich habe in Bedoin im Rahmen des mt. Ventoux Brevets noch ein Zimmer in einem Hotel. 1-2 Betten. Zu vergeben. Gruß

Matthias G.

Datum

Vielen Dank Walter für das Video!

"Rain of excellent Swiss quality" -True.

Zugegebenermaßen bin ich etwas enttäuscht, dass beim diesjährigen Mt.Ventoux-Spektakel der Pas de Lauzens sowie der Col de la Sausse wegfallen, landschaftlich grandiose Höhepunkte auf den letzten Kilometern der Strecke in den letzten Jahren.
Freu mich dennoch wie Bolle auf die Fahrt mit allen an den Mt. Ventoux.
Bleibt gesund und bis Bald!

Walter Jungwirth

Datum

E-Mail

freiburg@ara-breisgau.de

Für alle, die es kaum erwarten können, bis es losgeht mit der Fahrt zum Mont Ventoux, hier ein kleines Video um sich die Zeit wenigstens um 7:20 min zu verkürzen. Es handelt von einer letztjährigen Tour in den Süden - allerdings kein offizielles Brevet. Spannend war's trotzdem.

https://vimeo.com/249951204
Das Jura lassen wir dieses Mal übrigens links liegen.

 

Philip Hinüber

Datum

Seit heute kann man auf der SNCF-Seite TGV-Tickets für die Rückfahrt vom Mont-Ventoux-Brevet von Avignon nach Mulhouse kaufen.