Die Saison 2021

Datum

Fr., 18. 06. 2021

Zu Beginn dieses Jahres war es ein großes Zittern - was würde stattfinden, was nicht? Das Ventoux-Brevet, geplant für die letzte März-Woche, war das erste Opfer der Pandemie. Im April, beim 200-km-"Breisgau-Brevet, kam dann die digitale Brevetkarte zum Einsatz, eine neue Form der kontaktlosen Kontrolle, das ein kleines Team von aktiven Randonneuren über den Winter entwickelt hatte. Damit war es möglich, kontrolliert in kleinen Gruppen zu starten und die Geodaten und Bildnachweise direkt online zu stellen, ohne dass sich die Organisatoren durch eine Flut von Bildern kämpfen mussten.

BZ TitelEs war ein großes Aufatmen - endlich wieder Brevets, endlich wieder mit Gleichgesinnten unterwegs sein! Die Resonanz war phantastisch.

Das geplante 300-km-Brevet ins Schweizer Jura musste angesichts der hohen Inzidenzen in der Schweiz kurzfristig geändert werden - es gab ein "Nordschwarzwald-Brevet" und ein Landkreis-Brevet, zwei Premieren, die das Beste aus der Situation machten. Auch hier wieder tolle Resonanz. Die Tour durch den Landkreis schaffte es sogar auf die Titelseite der Pfingstausgabe der Badischen Zeitung und ins Wochenendmagazin mit einem mehrseitigen Bericht des Journalisten Jannik Jürgens. Eine große Ehre.

Die Ausgangssperren machten dem geplanten 400-km-Brevet einen Strich durch die Rechnung. Das große Finale jedoch, die 600-km-Tour nach Osten ins württembergische und bayrische Allgäu, mit phantastischem Alpenblick blieb dank der sinkenden Inzidenzen im Programm. Ein mit über 6500 Höhenmetern schwerer, aber wunderschöner Saisonabschluss!

Voralpen-Brevet